Stadt- und Feuerwehrkapelle Schiltach unternahm Konzertreise

Stadtführung in Nürnberg und Schifffahrt auf Brambachsee im Programm

Am zweiten Maiwochenende war die Stadt- und Feuerwehrkapelle Schiltach auf Konzertreise unterwegs. Mit dem Bus wurde über Stuttgart und Heilbronn sowie einem kurzen Zwischenhalt das Ziel Nürnberg angesteuert. Nach der Ankunft war erstmal Gelegenheit zum Mittagessen mit regionalen Gerichten und fränkischem Bier gegeben. Am Nachmittag folgte dann eine sehr interessante Stadtführung und die Besucher aus dem Kinzigtal konnten viel über die Geschichte Nürnbergs erfahren. Der Rundgang startete in der Stadtmitte und führte bei inzwischen sonnigem Wetter über viele historischen Stellen und Plätze hinauf zur Kaiserburg. Bei der tollen Sicht von dort über die Stadt erwähnte der Stadtführer weitere Gebäude und Besonderheiten.

Am Abend folgte ein Rittermahl in einem historischen Klosterkeller. Hier war es gut, dass jeder Teilnehmer einen großen Latz um bekommen hatte, da zum Essen der acht Gänge nur ein Stielmesser zur Verfügung stand. Die Mägde und Knechte des Ritters kümmerten sich auch um die Versorgung mit Kellerbier, Met und anderen Getränken. Zur Begleitmusik auf der Laute wurde kräftig mitgesungen und zum Spektakel gehörte auch, dass einige Teilnehmer mit Pranger versehen auf eine Strafrunde Richtung Burg geschickt wurden.

Nach dem Frühstück ging es am zweiten Tag auf das Reichsparteitagsgelände im Südosten Nürnbergs zur Besichtigung der von den Nationalsozialisten geplanten und nicht fertiggestellten Kongresshalle. Der weitere Weg führte an den großen Brambachsee im Fränkischen Seenland um mit Europas einzigartigen Fahrgast-Trimaran von Ramsberg aus eine Seerundfahrt zu unternehmen.

Das Konzert der Stadtkapelle fand dann wetterbedingt anschließend im Restaurant „Die Bucht“ in der Nähe der Anlegestelle statt. Dirigent Musikdirektor Ralf Vosseler hatte ein buntes Musikprogramm zusammengestellt, bei dem für jeden Zuhörer etwas dabei war. Nach dem Mittagessen wurde dann die Heimreise angetreten. Gegen Fahrtende freute sich die Vorsitzende Susanne Schmider mit allen Teilnehmern, dass man viel Neues und noch nicht Bekanntes gelernt und erfahren hatte. Sie bedankte sich beim örtlichen Busunternehmen und besonders bei Petra Wollmann sowie allen die zum wirklich guten Gelingen dieser tollen Konzertreise nach Nürnberg mitgeholfen oder beigetragen hatten.

Comments are closed.