Jahreskonzert 2019 – „Wir scheiben Filmgeschichte“

Am Jahreskonzert 2019 der Stadt- und Feuerwehrkapelle am 16. November konnte die Vorsitzende Susanne Schmider eine große Anzahl von Zuhörern in der Schiltacher Friedrich-Grohe begrüßen und die Gäste mit dem Konzertmotto „Wir schreiben Filmgeschichte“ vertraut machen.

Zuvor hatte die Jugendkapelle beim Sektempfang im Bigband-Stil schon für musikalische Untermalung gesorgt. Im ersten Teil des Programms bildeten die Nachwuchsgruppe Youngstars und die Jugendkapelle Schiltach projektmäßig ein gemeinsames Jugendblasorchester. Mit Ansagen von Alyah Brede, Lara Löffler und Emma Sum kamen unter der Leitung von Vanessa Schuler und Melanie Wucher die Musikstücke „Summon the Heroes“, „Highlights from Harry Potter” und “Music from Frozen” zum Vortrag. An dieser Stelle im Programm folgte die Ehrung von Jungmusikern. Die Vorsitzende konnte zusammen mit den Jugendleiterinnen Maike Broghammer, Jana Haberer und Vanessa Schuler den Musikschülern Laura Ruschepaul (Klarinette) und Luisa Ruschepaul (Querflöte) das bronzene, Till Bleile (Saxophon) das silberne und Lea Riedel (Klarinette) und Mara Schmider (Querflöte) das goldene Jungmusikerleistungsabzeichen anstecken. Jonas Kopf und Jeanloup Pineau-Dufaut erhielten die Urkunden für die Teilnahme an einem Schnupperkurs im Dirigieren. Außerdem übergaben hier Vanessa Schuler und Melanie Wucher nach ihrer 5-jährigen Leitung der Youngstars den Dirigierstab an Yannik Herzog, der die Leitung der Youngstars übernimmt und mit dem Dirigieren der Zugabe „The Jungle Book“ den Auftritt des Jugendblasorchesters abschloss.

Zu Beginn des zweiten Programmteils war die Ehrung von langjährig aktiven Musikern der Hauptkapelle angesetzt. Die Vorsitzende bedankte sich hier bei Sylvie Dinger-Brede (Querflöte, Piccolo), Ariane Dinger (Keyboard), Stefan Mantel (Horn) und Melanie Wucher (Klarinette) für 20-jähriges Musizieren und das Engagement im Verein mit der silbernen Vereinsehrennadel. Die Laudatio zur Ehrung der Vorsitzenden selbst übernahm der Ehrenvorsitzende Bernd Schmieder. Er lobte nicht nur das 30-jährige Musizieren und den sehr guten Probenbesuch von Susanne Schmider mit Überreichung der goldenen Vereinsehrennadel, sondern hob auch das äußerst hohe Engagement von Susanne Schmider hervor, die acht Jahre Jugendleiterin war, vier Jahre zweite Vorsitzende mit Festwirt und seit 2007 die erste Vorsitzende des Vereins ist und nannte viele Aufgaben und Beispiele, die hierbei bewältigt wurden.

Mit dem ersten Musikstück „The Laurel & Hardy Theme“ ging die Hauptkapelle unter der Leitung von Musikdirektor Ralf Vosseler ganz zurück in die Zeit, als die Bilder laufen lernten und die Filmgeschichte mit begleiteten Stummfilmen begann. Mit „Charles Chaplin“, der die Musik zu seinen Filmen teilweise selbst schrieb, wurde an einen großen Schauspieler und Komponisten erinnert. Nach diesen beiden ersten Stücken, die noch zu den Schwarzweiß-Filmen zählten, zogen die Musiker die weinroten Uniformjacken an, um den Übergang zum Farbfilm auch optisch darzustellen. Mit „Moment für Morricone“ waren bekannte Filmmelodien zu hören, die am großen Erfolg der Western beteiligt waren. Im Musikstück „The Rock“ oder mit deutschen Filmtitel „Felsen der Entscheidung“ bezeichnet, kamen mit Melodien von Hans Zimmer weiterhin ein großer Filmmusik-Komponist zu Gehör. Im von Vanessa Schuler dirigierten Stück „Avatar Soundtrack Highlights“ hat James Horner unter anderem seine unvergesslichen musikalischen Spuren in einem Science Fiction Film hinterlassen. Das letzte Konzertstück „Titanic Medley“ wäre bei ganz korrekter zeitlicher Einordnung etwas früher im Programm dran gewesen, dies wurde von Melanie Knödler während ihrer spannenden und informativen Moderation aber entsprechend erläutert. In den zwei noch folgenden Zugaben „The Police Academy March“ und dem „Symphonic Rock“ waren weitere bekannte Filmmelodien enthalten.

In ihrem Schlusswort bedankte sich die Vorsitzende ganz besonders bei Dirigent Ralf Vosseler für die Vorbereitung zum Konzert und zusätzlich bei Vanessa Schuler für das Dirigieren eines Stückes in der Hauptkapelle. Ihr weiterer Dank ging an die musikalischen Leiter und Ansager, an das Dekorationsteam mit Sylvie Dinger-Brede, Ariane Dinger und Claudia Urbat, an Festorganisatorin Sylvie Dinger-Brede und der Küchenmannschaft in Zusammenarbeit mit Spielvereinigung und Sozialgemeinschaft sowie an Daniel Brede, der einmal mehr die tollen Drucksachen fürs Jahreskonzert 2019 erstellt hatte.

Comments are closed.