Kartenvorverkauf Jahreskonzert

Seit Anfang November können Sie bei jeder Musikerin und jedem Musiker der Stadt- und Feuerwehrkapelle Schiltach Karten für unser Jahreskonzert am 16.11.2019 um 20 Uhr zum Vorverkaufspreis (6,00 Euro) erwerben. Die Banken in Schiltach (Volksbank und Sparkasse) haben bis zum 15.11.2019 Karten vorrätig.

Sie möchten uns kennen lernen, haben jedoch nicht die Möglichkeit, in einem der oben genannten Geschäfte vorbei zu gehen? Die Öffnungszeiten passen nicht und die Musiker treffen Sie zu selten in der Stadt?  Dann bestellen Sie doch Ihre Karten fürs Jahreskonzert zum günstigen Vorverkaufspreis von 6,00 Euro per Email (karten@stadtkapelle-schiltach.de).

Bestellungen nehmen wir gerne bis Donnerstag 14.11.2019 12:00 Uhr entgegen.
Natürlich besteht auch die Möglichkeit, an der Abendkasse Eintrittskarten zum Preis von 7,00 Euro zu erwerben.

Bestellablauf:

  • Sie überweisen des Eintrittsgelds auf unser Konto (1067182) bei der Sparkasse Wolfach (66452776) unter Angabe von Anzahl Karten, Name und Ort.
  • Sie senden eine Mail an “karten@stadtkapelle-schiltach.de“.
  • Nach Zahlungseingang erhalten Sie die Reservierungsbestätigung per Email von unserem Kassier.
  • Unter Nennung von Name und Ort erhalten Sie an der Abendkasse Ihre Karten.

Ihre Überweisung sieht zum Beispiel so aus:

“30,00 Euro”
“5 Karten Jahreskonzert ”
“Name, Rottweil”

Veröffentlicht unter Allgemein Jugendausbildung Stadtkapelle von Stefan. Kommentare deaktiviert

Probentag für das Jahreskonzert 2019

Um für das Jahreskonzert im November zu üben, trafen sich die Musiker der Stadt- und Feuerwehrkapelle Schiltach zu einem ganztägigen Probentag. Er wurde Mitte Oktober im Probelokal in der ehemaligen Schiltacher Grundschule durchgeführt. Vormittags um 9 Uhr startete hierzu Musikdirektor Ralf Vosseler mit dem Einstimmen der Kapelle und einer ersten Gesamtprobe.

Danach folgten Registerproben in welchen Musiker zusammen mit Dirigent und Registerführern schwierige Stellen in den Musikstücken separat üben konnten und im Wechsel dazu gab es wieder Gesamtproben zum gemeinsamen Durchspielen. Zwischen diesen Probeblöcken sorgten Kaffeepausen mit von den Musikern gebackener Kuchen für Abwechslung und die Mittagspause wurde in der naheliegenden Rosenlaube verbracht, wo bei Familie Brede und schönem Wetter im Freien gemeinsam zu Mittag gegessen werden konnte.

Zur gesamten Konzertvorbereitung sind außer diesem Probentag und den üblichen Musikproben am Mittwoch noch einige zusätzliche Freitagsproben sowie eine Generalprobe geplant. Das Jahreskonzert selbst wird am 16. November um 20 Uhr in der Friedrich-Grohe-Halle in Schiltach stattfinden. Das Motto widmet sich in diesem Jahr der Filmgeschichte und die dazu hervorragend passenden Musikstücke beschreiben auf sehr interessante Art verschiedene Epochen.

Eintrittskarten können wieder ab Anfang November bei Musikern der Kapelle, bei Schiltacher Geldinstituten oder über die Internetseite des Vereins zum Vorverkaufspreis erworben werden. Auch in diesem Jahr wird keine Reservierung von Plätzen im Saal vorgenommen. An diesem Konzertabend werden noch die Nachwuchsgruppe Youngstars und die Schiltacher Jugendkapelle mitwirken, die zur Zeit ebenso wie die Hauptkapelle auf das Jahreskonzert 2019 proben.

Veröffentlicht unter Allgemein Stadtkapelle von Stefan. Kommentare deaktiviert

Sommerkonzert 2019

Am vergangenen Freitag veranstaltete die Stadt- und Feuerwehrkapelle ihr Sommerkonzert mit einem neuen Konzept. Die Idee war in einem besonderen Flair fetzige Musik aus den 80er- und 90er-Jahren zu präsentieren. Als Veranstaltungsort hatte man den alten Schulhof der Grundschule ausgewählt. Durch die äußert unsichere Wettersituation am Veranstaltungstag musste jedoch in den Pater-Huber-Saal ausgewichen werden. Dies tat der Veranstaltung aber erstaunlicherweise überhaupt keinen Abbruch. Zusätzlich war es so, dass alle anderen der vielen Ideen des Organisationsteams mit Petra Wollmann, Susanne Schmider und Pascal Knödler bestens zur Wirkung kamen. Beispiele hierfür waren die Liegestühle, Stehtische, Beleuchtung, Dekoration usw., die im Raum und auf der Bühne verteilt waren. Die Musiker fanden ihren Platz unten im Saal und waren so in direktem Kontakt zu den Zuhörern, deren Anzahl alle Erwartungen der Kapelle übertraf. Um die Bewirtung hatte sich in bewährter Weise Festorganisatorin Sylvie Dinger-Brede gekümmert.

Musikalisch startete das Konzert mit der Jugendkapelle, welche mit ihrem frischen Sound auf den Melodienreigen der Hauptkapelle einstimmte. Der erste Titel Rock-Opening verdeutliche schon gleich eindrucksvoll die gewählte Musikrichtung und umrahmte auch gleichzeitig die Begrüßung der Vorsitzenden Susanne Schmider, die auch später Informationen zum Programm gab. Das folgenden Stück „Summernight Rock“ war als Namensgeber wichtig, da es zum Konzertmotto „Summernight (H/R)ock“ geführt hatte. Schlag auf Schlag folgten im weiteren bekannte Musiktitel von Bon Jovi, Brian Adams, Tina Turner, Deep Purple, Queen, Miami Sound Machine, Blues Brothers, Garry Rafferty und Robbie Williams unter der Leitung von Dirigent Ralf Vosseler.

Soli verschiedener Register wechselten sich in vielen Musikstücken ebenso ab, wie die von einzelnen Musikern wie Yannik Herzog, Daniel Brede und Horst Fleckenstein. Auch kleine Requisiten wie Sonnenbrillen bei den Musikern zu Blues Brothers oder der weiße Handschuh beim Dirigenten zu Michael Jackson waren immer wieder eingestreut und sorgten für Auflockerung und ein tolles Gesamtbild.

Die große Begeisterung zeigte sich nicht zuletzt in der Forderung des Publikums nach mehreren Zugaben, denen die Kapelle gerne nachkam. Viele Zuhörer waren von dieser Art des Konzertes begeistert und sie fänden es gut, wenn es so ein Konzert wieder gäbe und idealerweise dann im Freien.

Veröffentlicht unter Allgemein Events Jugendkapelle Stadtkapelle von Stefan. Kommentare deaktiviert

Sommerfest 2019

Der Wettergott hat es am zurückliegenden Sonntag gut mit den Schiltacher Musikern gemeint. Bei schöner Sommertemperatur verweilten sehr viele Besucher am Sommerfest der Stadt- und Feuerwehrkapelle Schiltach am Parkdeck Schüttesäge. Mit Beginn des Frühschoppenkonzertes der Hauptkapelle füllte sich der unter dem Parkdeck und an der Kinzig gelegene Festplatz recht schnell und die Vorsitzende Susanne Schmider hieß die ersten Zuhörer willkommen. Musikdirektor Ralf Vosseler hatte ein neues Sommerprogramm zusammengestellt und so konnten sich Vereinsmitglieder und Gäste über eine Reihe von Musikstücken freuen, die erstmals zu hören waren. Moderne Stücke wechselten sich dabei mit traditionellen Märschen und auch neu erschienen Polkas ab.

Die musikalische Unterhaltung setzte sich dann am Nachmittag mit der Schülergruppe Hillbilly Kids und der Nachwuchsgruppe Youngstars fort, die von Yannik Herzog und Vanessa Schuler dirigiert wurden.

Viele Helfer aus Musikern, Freunden und Mitgliedern des Vereins mit Festorganisatorin Sylvie Dinger-Brede an der Spitze waren im Einsatz um die zahlreichen Gäste mit Kaffee und Kuchen sowie Essen und Trinken zu bewirten. Mit einer Spiele-Ecke hatte die Jugendleitung ein Angebot mit neuen Ideen für Kinder und junge Festbesucher zur Verfügung gestellt.

Ein musikalischer Höhepunkt war dann das Unterhaltungskonzert des Musikvereins Schenkenzell. Über den Besuch der Nachbarkapelle freuten sich die Schiltacher Musiker und die Vorsitzende Susanne Schmider besonders. Die Musiker um Dirigent Sascha Jager hatten ein tolles Programm dabei, welches von Michael Doll moderiert wurde und immer wieder zu besonderem Applaus veranlasste. Erst nach Zugaben durften die Musiker aus Schenkenzell ihre Instrumente zur Seite legen. Bei herrlicher Abendsonne klang das gut besuchte Sommerfest dann aus.

Veröffentlicht unter Allgemein Hillbilly-Kids Stadtkapelle Youngstars von Stefan. Kommentare deaktiviert

Stadt- und Feuerwehrkapelle Schiltach unternahm Konzertreise

Stadtführung in Nürnberg und Schifffahrt auf Brambachsee im Programm

Am zweiten Maiwochenende war die Stadt- und Feuerwehrkapelle Schiltach auf Konzertreise unterwegs. Mit dem Bus wurde über Stuttgart und Heilbronn sowie einem kurzen Zwischenhalt das Ziel Nürnberg angesteuert. Nach der Ankunft war erstmal Gelegenheit zum Mittagessen mit regionalen Gerichten und fränkischem Bier gegeben. Am Nachmittag folgte dann eine sehr interessante Stadtführung und die Besucher aus dem Kinzigtal konnten viel über die Geschichte Nürnbergs erfahren. Der Rundgang startete in der Stadtmitte und führte bei inzwischen sonnigem Wetter über viele historischen Stellen und Plätze hinauf zur Kaiserburg. Bei der tollen Sicht von dort über die Stadt erwähnte der Stadtführer weitere Gebäude und Besonderheiten.

Am Abend folgte ein Rittermahl in einem historischen Klosterkeller. Hier war es gut, dass jeder Teilnehmer einen großen Latz um bekommen hatte, da zum Essen der acht Gänge nur ein Stielmesser zur Verfügung stand. Die Mägde und Knechte des Ritters kümmerten sich auch um die Versorgung mit Kellerbier, Met und anderen Getränken. Zur Begleitmusik auf der Laute wurde kräftig mitgesungen und zum Spektakel gehörte auch, dass einige Teilnehmer mit Pranger versehen auf eine Strafrunde Richtung Burg geschickt wurden.

Nach dem Frühstück ging es am zweiten Tag auf das Reichsparteitagsgelände im Südosten Nürnbergs zur Besichtigung der von den Nationalsozialisten geplanten und nicht fertiggestellten Kongresshalle. Der weitere Weg führte an den großen Brambachsee im Fränkischen Seenland um mit Europas einzigartigen Fahrgast-Trimaran von Ramsberg aus eine Seerundfahrt zu unternehmen.

Das Konzert der Stadtkapelle fand dann wetterbedingt anschließend im Restaurant „Die Bucht“ in der Nähe der Anlegestelle statt. Dirigent Musikdirektor Ralf Vosseler hatte ein buntes Musikprogramm zusammengestellt, bei dem für jeden Zuhörer etwas dabei war. Nach dem Mittagessen wurde dann die Heimreise angetreten. Gegen Fahrtende freute sich die Vorsitzende Susanne Schmider mit allen Teilnehmern, dass man viel Neues und noch nicht Bekanntes gelernt und erfahren hatte. Sie bedankte sich beim örtlichen Busunternehmen und besonders bei Petra Wollmann sowie allen die zum wirklich guten Gelingen dieser tollen Konzertreise nach Nürnberg mitgeholfen oder beigetragen hatten.

Veröffentlicht unter Allgemein Stadtkapelle von Stefan. Kommentare deaktiviert