Vorspielnachmittag 2020

Eine große Zahl von Jungmusikern hatte sich am Sonntag 8. März zusammen mit Familienmitgliedern und Freunden zum Schnupper- und Vorspielnachmittag im Pater-Huber-Saal eingefunden. Mit dazu gehörten Musiklehrer, sowie Helfer und Vertreter der Stadt- und Feuerwehrkapelle Schiltach.

Die Veranstaltung startete mit der Begrüßung der Zuhörer und Gäste durch Jana Haberer von der Jugendleitung. Den musikalischen Anfang machte die Schülergruppe Hillbilly-Kids unter der Leitung von Yannick Herzog. In diesem ersten Programmteil trugen danach Trompeten- und Tenorhorn-Schüler betreut von Musiklehrer Thomas Rauber dann jeweils einzeln ihre erlernten Musikstücke vor. Danach spielte ein Horn-Duo und es folgte der Vortrag einer Querflöten-Gruppe in der insgesamt sechs Musikschülerinnen mitspielten. Dieser erste Programmteil endete mit dem Auftritt der Nachwuchsgruppe Youngstars, die von Yannick Herzog dirigiert wurden.

In der anschließenden Pause gab es Gelegenheit für Eltern und Kinder zum Schnuppern und Kennenlernen von Instrumenten. Dirigent und Musiker der Stadtkapelle, sowie die Musiklehrer waren zur Stelle, um Fragen zu Instrumenten und zur Ausbildung zu beantworten. Dabei herrschte großer Andrang und eine hohe Nachfrage im Schnupperbereich. Während der ganzen Veranstaltung wurden Getränke, Kaffee und Kuchen an der kleinen Bewirtung angeboten, die von Sylvie Dinger-Brede und der Jugendleitung organisiert wurde.

Einen großen Anteil des zweiten Programmteils wurde von den Schlagzeugern eingenommen. Neben den Einzelvorträgen gab es hier auch ein besonderes Musikstück, welches als Body Percussion ohne Instrumente auskommt und durch zwei Musikschüler und ihrem Musiklehrer Marton Sipos zum Vortag kam. Im weiteren folgten die Holzblasinstrumente Klarinette und Saxophon, bei denen die Musikstücke jeweils einzeln und auch zu zweit vorgetragen wurden. Ein toller Abschluss des Schnupper- und Vorspielnachmittags war der Schiltacher Jugendkapelle unter der Leitung von Dirigent Musikdirektor Ralf Vosseler vorbehalten. Mit ihrem hohen Ausbildungsstand konnte sie einen tollen Schlusspunkt für diese gut besuchte Veranstaltung setzen.

Für Interessierte, die nicht zu diesem Termin kommen konnten, gibt es auch nachträglich jederzeit die Möglichkeit die Kapelle oder die Jugendleitung anzusprechen und den aktuellen Flyer zur Ausbildung anzufordern. Außerdem sind auch viele Informationen auf der Internetseite des Vereins verfügbar.

Comments are closed.