Vorspiel- und Schnuppertag 2014

Am zweiten Sonntag im März konnte die Jugendleiterin Rebecca Eßlinger die Jungmusiker mit ihren Familienangehörigen sowie  Musiklehrer und interessierte Zuhörer im Pater-Huber-Saal zum Schnupper und Vorspielnachmittag begrüßen. Mit dieser Veranstaltung verbindet der Verein mehrere wichtige Aufgaben. Dies ist zum einen das „Vorspielen“, wo die Nachwuchsmusiker ihr Können auf dem erlernten Instrument zeigen können und auch das Auftreten vor Publikum wird hier schon mal geübt. Begonnen haben 3 Schülerinnen mit Querflöte, die erst seit 5 Monaten musizieren. Es folgten dann weitere Gruppen- und Einzelvorträge von Jungmusikern mit Klarinetten, Schlagzeug, Saxophon und Querflöte. Dass man mit dem Tenorhorn auch das Stück „Tage wie diese“ von der Band „Die toten Hosen“ spielen kann, war für die meisten Zuhörer recht überraschend. Ein gewisser Höhepunkt der Veranstaltung war auf jeden Fall ein gemischtes Bläserquintett mit Benedikt Gißibl, Annika Leib, Timo Springer, Jonas Kopf und Nico Aberle. Diese fünf Jungmusiker spielen schon geraume Zeit zusammen und haben sich beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ mit einer erfolgreichen Teilnahme eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb erspielt. Der Auftritt beim Jugendvorspiel gehört für sie zur Vorbereitung auf den kommenden Landeswettbewerb in Ludwigsburg im April wo nicht zuletzt auch die Teilnehmer für den Wettbewerb auf Bundesebene ermittelt werden. Vorbereitet werden die Fünf von Meinrad Löffler von der Jugendmusikschule Schramberg. Da er leider verhindert war, hatte Walter Böcherer die Vertretung übernommen und das Quintett und deren Auftritt stellvertretend erläutert. Die Zuhörer konnten sich dann bei mehreren Stücken davon überzeugen, auf welch hohem Niveau hierbei musiziert wird und was auch in dem anschließend großen Applaus erkennbar wurde. Während der Veranstaltung und besonders in der Pause konnten sich die Zuhörer mit Kaffee, Kuchen und Getränken stärken. Am Ende des „Vorspielens“ stand der Auftritt der Youngstars, die von Ronja Urbat und Michael Otto geleitet wurden. Eine weitere wichtige Aufgabe der Veranstaltung ist dann noch das „Schnuppern“. Interessierte Kinder und Eltern konnten dabei die Instrumente kennenlernen und mit der Jugendleitung über eine Ausbildung reden. Auch für das Gespräch mit Dirigent Ralf Vosseler und Musiklehrern wurde Gelegenheit gegeben. Rebecca Eßlinger und Jana Haberer von der Jugendleitung konnten sich am Ende der Veranstaltung über einige Anmeldungen freuen. Es sei aber auch weiter jederzeit möglich, sich über eine Ausbildung zu informieren, war ein abschließender Hinweis der beiden Jugendleiterinnen.

Comments are closed.