Sommerfest 2019

Der Wettergott hat es am zurückliegenden Sonntag gut mit den Schiltacher Musikern gemeint. Bei schöner Sommertemperatur verweilten sehr viele Besucher am Sommerfest der Stadt- und Feuerwehrkapelle Schiltach am Parkdeck Schüttesäge. Mit Beginn des Frühschoppenkonzertes der Hauptkapelle füllte sich der unter dem Parkdeck und an der Kinzig gelegene Festplatz recht schnell und die Vorsitzende Susanne Schmider hieß die ersten Zuhörer willkommen. Musikdirektor Ralf Vosseler hatte ein neues Sommerprogramm zusammengestellt und so konnten sich Vereinsmitglieder und Gäste über eine Reihe von Musikstücken freuen, die erstmals zu hören waren. Moderne Stücke wechselten sich dabei mit traditionellen Märschen und auch neu erschienen Polkas ab.

Die musikalische Unterhaltung setzte sich dann am Nachmittag mit der Schülergruppe Hillbilly Kids und der Nachwuchsgruppe Youngstars fort, die von Yannik Herzog und Vanessa Schuler dirigiert wurden.

Viele Helfer aus Musikern, Freunden und Mitgliedern des Vereins mit Festorganisatorin Sylvie Dinger-Brede an der Spitze waren im Einsatz um die zahlreichen Gäste mit Kaffee und Kuchen sowie Essen und Trinken zu bewirten. Mit einer Spiele-Ecke hatte die Jugendleitung ein Angebot mit neuen Ideen für Kinder und junge Festbesucher zur Verfügung gestellt.

Ein musikalischer Höhepunkt war dann das Unterhaltungskonzert des Musikvereins Schenkenzell. Über den Besuch der Nachbarkapelle freuten sich die Schiltacher Musiker und die Vorsitzende Susanne Schmider besonders. Die Musiker um Dirigent Sascha Jager hatten ein tolles Programm dabei, welches von Michael Doll moderiert wurde und immer wieder zu besonderem Applaus veranlasste. Erst nach Zugaben durften die Musiker aus Schenkenzell ihre Instrumente zur Seite legen. Bei herrlicher Abendsonne klang das gut besuchte Sommerfest dann aus.

Veröffentlicht unter Allgemein Hillbilly-Kids Stadtkapelle Youngstars von Stefan. Kommentare deaktiviert

Youngstars und Jugendkapelle geben kleines aber feines Konzert

Ende Mai fand das Jugendkonzert der Stadt- und Feuerwehrkapelle Schiltach im Stadtgarten bei der evangelischen Stadtkirche statt. Bei gutem Wetter konnte Jugendleiterin Vanessa Schuler viele Zuhörer in der schönen Gartenanlage zu diesem Konzert begrüßen.

Unter der großen Linde hatten zuerst die Jungmusiker der Nachwuchsgruppe Youngstars Platz genommen. Sie wurden von Melanie Wucher und Vanessa Schuler dirigiert und die schwungvoll vorgetragenen Musikstücke Irish Dream, Funky Town und Rockin Bach wurden von Alyah Brede, Lara Löffler und Emma Sum angesagt. Die anschließende kleine Umbaupause wurde von den drei Jugendleiterinnen genutzt, um die besten Probenbesucher aus den beiden Ensembles auszuzeichnen. Bei den Youngstars hatten Alyah Brede und Jonas Götz fast nie und Till Bleile überhaupt nicht gefehlt und in der Jugendkapelle hatten Till Bleile, Yannick Herzog und Lena Schmieder die meisten Proben besucht, wobei Lina Duffner gar keine Probe versäumt hatte. Als Dankeschön erhielten sie von Jugendleiterin Jana Haberer jeweils einen schicken Turnbeutel im Musikdesign überreicht.

Der zweite Konzertteil wurde dann von der Schiltacher Jugendkapelle bestritten. Musikdirektor Ralf Vosseler spielte hier selbst mit dem E-Bass mit und sagte zusammen mit Lea Riedel die Titel an. Die fetzig vorgetragenen Musikstücken wie Krokodile Rock, Shut up and Dance, Final Countdown, Welcome to the Jungle und ein Potpourri von Earth, Wind & Fire kamen so gut an, dass vom Publikum eine zusätzliche Zugabe gefordert wurde, der die Jugendlichen mit der Titelmelodie von Hawaii Five-O gerne nachkamen. Während der Veranstaltung konnten sich die Zuhörer mit Getränken und belegten Brötchen an der von Sylvie Brede-Dinger organisierten kleinen Bewirtung versorgen.

Am Ende dieses kleinen aber feinen Konzertes, bei dem die Nachwuchsgruppe Youngstars und die Schiltacher Jugendkapelle ihr Können zeigen konnten, bedankte sich Jugendleiterin Maike Broghammer bei allen Beteiligten für die Mitwirkung und den Konzertbesuchern fürs Kommen.

Veröffentlicht unter Allgemein Jugendausbildung Jugendkapelle Youngstars von Stefan. Kommentare deaktiviert

Jungmusiker spielen Minigolf

Am Morgen des 18. Mai ging es für die Jungmusiker der Stadt- und Feuerwehrkapelle Schiltach mit dem Zug nach Oberhamersbach zum Adventure Minigolf. Dort angekommen wurden alle Teilnehmer mit Schläger und Ball ausgerüstet, um anschließend die 18 Bahnen zu erkunden. Nicht immer wurde der Ball bei den ersten Schlägen eingelocht, jedoch vertrieb dies nicht die gute Laune der Kinder. Um wieder zu Kräften zu kommen, gab es eine kleine Mittagspause mit Snacks und Getränken. Anschließend wurden auch die letzten Bahnen bestritten.

Bevor es wieder mit dem Zug zurück nach Schiltach ging, gab es noch eine Runde Eis für alle. Es war ein gelungener Ausflug für alle Jungmusiker.

Veröffentlicht unter Allgemein Hillbilly-Kids Jugendausbildung Jugendkapelle Youngstars von Stefan. Kommentare deaktiviert

Stadt- und Feuerwehrkapelle Schiltach unternahm Konzertreise

Stadtführung in Nürnberg und Schifffahrt auf Brambachsee im Programm

Am zweiten Maiwochenende war die Stadt- und Feuerwehrkapelle Schiltach auf Konzertreise unterwegs. Mit dem Bus wurde über Stuttgart und Heilbronn sowie einem kurzen Zwischenhalt das Ziel Nürnberg angesteuert. Nach der Ankunft war erstmal Gelegenheit zum Mittagessen mit regionalen Gerichten und fränkischem Bier gegeben. Am Nachmittag folgte dann eine sehr interessante Stadtführung und die Besucher aus dem Kinzigtal konnten viel über die Geschichte Nürnbergs erfahren. Der Rundgang startete in der Stadtmitte und führte bei inzwischen sonnigem Wetter über viele historischen Stellen und Plätze hinauf zur Kaiserburg. Bei der tollen Sicht von dort über die Stadt erwähnte der Stadtführer weitere Gebäude und Besonderheiten.

Am Abend folgte ein Rittermahl in einem historischen Klosterkeller. Hier war es gut, dass jeder Teilnehmer einen großen Latz um bekommen hatte, da zum Essen der acht Gänge nur ein Stielmesser zur Verfügung stand. Die Mägde und Knechte des Ritters kümmerten sich auch um die Versorgung mit Kellerbier, Met und anderen Getränken. Zur Begleitmusik auf der Laute wurde kräftig mitgesungen und zum Spektakel gehörte auch, dass einige Teilnehmer mit Pranger versehen auf eine Strafrunde Richtung Burg geschickt wurden.

Nach dem Frühstück ging es am zweiten Tag auf das Reichsparteitagsgelände im Südosten Nürnbergs zur Besichtigung der von den Nationalsozialisten geplanten und nicht fertiggestellten Kongresshalle. Der weitere Weg führte an den großen Brambachsee im Fränkischen Seenland um mit Europas einzigartigen Fahrgast-Trimaran von Ramsberg aus eine Seerundfahrt zu unternehmen.

Das Konzert der Stadtkapelle fand dann wetterbedingt anschließend im Restaurant „Die Bucht“ in der Nähe der Anlegestelle statt. Dirigent Musikdirektor Ralf Vosseler hatte ein buntes Musikprogramm zusammengestellt, bei dem für jeden Zuhörer etwas dabei war. Nach dem Mittagessen wurde dann die Heimreise angetreten. Gegen Fahrtende freute sich die Vorsitzende Susanne Schmider mit allen Teilnehmern, dass man viel Neues und noch nicht Bekanntes gelernt und erfahren hatte. Sie bedankte sich beim örtlichen Busunternehmen und besonders bei Petra Wollmann sowie allen die zum wirklich guten Gelingen dieser tollen Konzertreise nach Nürnberg mitgeholfen oder beigetragen hatten.

Veröffentlicht unter Allgemein Stadtkapelle von Stefan. Kommentare deaktiviert

Das Maispielen bereitet bei gutem Wetter viel Spaß und Freude

Am ersten Mai traf sich die Stadt- und Feuerwehrkapelle wieder auf dem Schiltacher Marktplatz um das traditionelle Maispielen durchzuführen. Es war noch nicht ganz hell, als die Musiker der Hauptkapelle unter den Torbögen des Rathauses Aufstellung nahmen. Pünktlich um 6 Uhr hob Musikdirektor Ralf Vosseler den Taktstock zur Melodie „Der Mai ist gekommen“.

Es folgten dann weitere Stationen am Schlossberg, in der Hans-Grohe-Straße und bei Ehrenmitglied Wilhelm Bächle auf dem Hoffeld. Am nächsten Halt bei der Tankstelle in der Hauptstraße wurde die Kapelle von der Familie Zwick zur Frühstückpause eingeladen und die Musiker konnten die noch etwas niedrigen Außentemperaturen mit der angenehmen Wärme des Bistros tauschen. Die kleinen Ständchen im Stadtgebiet setzten sich in der Auestraße, der Gerbergasse und spontan am kleinen Maibaum vor Heubach fort. Zum Mailied wurden meist noch ein oder zwei weitere Musikstücke vorgetragen, vorwiegend Märsche aber gelegentlich auch eine Polka.

Eine kleine Pause wurde durch Einladung von Familie King am Hutschberg eingelegt, bevor es auf den Sägergrün und zum Gottlob-Freithaler-Haus weiterging. Nach der Station am Heidelbeer-Bühl kam die Kapelle der Einladung von Musiker Timo Breunig nach und stärkte sich dort mit einem zweiten Frühstück. Der weitere Weg führte dann wieder zurück zur Stadtmitte auf das Schiltach Vorland, wo die Musiker für die hier zahlreichen Zuhörer musizierten und auch gerne einer von Wanderern gewünschten Zugabe nachkamen. Auch an anderen Stationen freuten sich Vereinsmitglieder und Bürger über den musikalischen Gruß und bedankten sich bei der Kapelle.

In der Baumgarten- und Hohensteinstraße waren dann die letzten beiden Stationen, wo die Musiker durch die Familien Bösel, Heil, Hils und Reutter zum Abschluss eingeladen wurden. Während die Musiker an der schon kräftig scheinenden Sonne gemütlich zusammen saßen, bedankte sich die Vorsitzende Susanne Schmider auch bei diesen Gastgebern und zeigte sich erfreut, dass eine langjährige Tradition fortgeführt werden konnte und dass das Maispielen allen wieder viel Spaß und Freude bereitet hatte.

Veröffentlicht unter Allgemein Stadtkapelle von Stefan. Kommentare deaktiviert