Jugend der Stadt- und Feuerwehrkapelle Schiltach musizierte

Mitwirkende treten erstmals in den neuen grünen Polo-Shirts auf

Das Jugendkonzert der Stadt- und Feuerwehrkapelle Schiltach fand in diesem Jahr bereits Anfang Mai statt und konnte durch das gute Wetter bedingt diesmal wie geplant im Stadtgarten bei der evangelischen Kirche stattfinden. Auf dem schönen Platz unter der großen Linde und eingerahmt durch die blühenden Pflanzen der Gartenanlage konnten die beiden Jugendleiterinnen Rebecca Eßlinger und Fabienne Manegold die Konzertbesucher zum Jugendkonzert begrüßen.

Im ersten Teil des Programmes unterhielten die Nachwuchsgruppe Youngstars unter der Leitung von Vanessa Schuler und Melanie Wucher die Zuhörer mit den Musikstücken Funkytown, Limbo Rock, Springtime, The Thunderer und Let’s twist again. In der anschließenden Umbaupause wurden die besten Probenbesucher aus den Youngstars ausgezeichnet. Die meisten Proben im zurückliegenden Jahr hatten Till Bleile, Jonas Götz und Fabio Kirgis besucht und erhielten dafür von der Jugendleitung jeweils ein kleines Präsent überreicht. In dieser Pause war auch Gelegenheit sich an der kleinen Bewirtung mit belegtem Brötchen und Getränken zu versorgen.

Der zweite Konzertteil wurde dann von der Jugendkapelle bestritten. Unter der Leitung von Musikdirektor Ralf Vosseler brachten die Jugendlichen die Musikstücke A Space Suite, Hawaii Five-O Theme, Born This Way, Skyfall und  Viva la Vida zu Gehör. Auch ein wichtiger Punkt in diesem Jugendkonzert war, das die mitwirkenden Kinder, Jugendlichen und musikalischen Leiter im neuen grünen Polo-Shirt auftraten, deren Anschaffung durch einen Eigenanteil und mit Unterstützung der Kapelle und der Sponsoren Mode-Haberer und Zollmatt-Architektur angeschafft werden konnten.

Veröffentlicht unter Allgemein Jugendausbildung Jugendkapelle Youngstars von Stefan. Kommentare deaktiviert

Stadt- und Feuerwehrkapelle begrüßt den Frühlingsmonat

Das traditionelle Maispielen wurde auch 2018 weiterhin durchgeführt

Als sich die Musiker der Stadt- und Feuerwehrkapelle am ersten Mai am Schiltacher Rathaus einfanden, war es noch nicht ganz hell. Mit Verstummen des 6 Uhr Schlages der Rathausglocke erklang zum ersten Mal „Der Mai ist gekommen“ womit das traditionelle Maispielen begonnen hatte. Die jeweils kurzen Ständchen setzten sich anschließend im Stadtgebiet fort und so wurde dann am Schlossberg und in der Schenkenzellerstraße auf dem Hoffeld musiziert.

Den nächsten  Halt legte die Kapelle bei Bürgermeister Thomas Haas ein, der die Musiker nach dem Ständchen, wie in vielen Jahren zuvor, zum Frühstück einlud. Es folgte die Tankstelle in der Hauptstraße, wo die Musiker von Familie Zwick ein Getränk bekommen hatten, dann die Auestraße und die Gerbergasse. Auch der Aufenthalt am Hutschberg dauerte durch die Einladung von Familie King etwas länger.

Der weitere Weg führte die Musiker auf den Sägergrün und zum Gottlob-Freithaler-Haus. Eine neue Station war am Heidelbeer-Bühl, wo die Musiker bei Musikkamerad Timo Breunig versorgt wurden. Danach ging es wieder zurück in die Stadtmitte zum Schiltach-Vorland. Zum Mailied dirigierte Musikdirektor Ralf Vosseler jeweils noch ein oder zwei weitere verschiedene Musikstücke, meist einen Marsch und ab und zu auch eine Polka. Immer wieder kam die Verbundenheit von Vereinsmitgliedern und Bürgern zur Kapelle zum Ausdruck, die sich über den musikalischen Gruß freuten, Applaus gaben und sich bei der Kapelle bedankten.

Die beiden letzten Stationen waren dann in der Baumgarten- und Hohensteinstraße, wo die Musiker noch durch die Familien Bösel, Heil, Hils und Reutter zum Abschluss erwartet wurden. Auch hier bedankten sich die beiden Vorsitzenden der Kapelle Susanne Schmider und Pascal Knödler bei den Gastgebern und konnten insgesamt feststellen, dass die Fortführung des Maispielens
als langjährige Tradition und dies mit einer gut besetzten Kapelle und in diesem Jahr noch mit gutem Wetter allen viel Spaß und Freude bereitet hatte.

Veröffentlicht unter Allgemein Stadtkapelle von Stefan. Kommentare deaktiviert

Kirchenkonzert 2018

Tolle Kirchenakustik trägt zu herausragendem Klangerlebnis bei

Im Kirchenkonzert der Stadt- und Feuerwehrkapelle am 22. April 2018 in der evangelischen Stadtkirche in Schiltach haben die Musikerinnen und Musiker umMusikdirektor Ralf Vosseler ein in vieler Hinsicht außergewöhnliches Programm für die Zuhörer umgesetzt. Die Vorsitzende Susanne Schmider konnte eine große Anzahl von Konzertbesuchern begrüßen und wies außerdem auf ein kleines Jubiläum hin, welches darin bestand, dass das Konzerte in diesem Rahmen zum 10. Mal stattfindet, also durch den zweijährigen Rhythmus seit nunmehr 20 Jahren.

Das erste Stück „A Festival Prelude“ von Alfred Rees vermittelte mit seiner Eröffnungsfanfare und dem mächtigen Abschluss einen guten ersten Eindruck im Konzertabend. Im danach folgenden Werk „Sacri Monti“ von Mario Bürki, welches musikalisch Stationen eines Kapellenwegs beschreibt, wurde der Kehrvers  von den Musikern gesungen. Für das nächste Stück „Concerto Grosso” von Hans Blank einem dreisätziges Solokonzert postierten sich die sieben Saxophonsolisten in der Kirchenmitte und traten gekonnt in einen musikalischen Dialog mit der Kapelle im Altarraum. In “Goddess Of Fire” einem Werk von Steven Reineke konnten die Zuhörer gut mitfühlen, wie es sein mag, wenn einer Sage auf Hawaii entsprechend die Göttin des Feuers und der Vulkane in Zorn gerät. Auch in der Ouvertüre „Omisaka“ des Japaners Itaru Sakai verstanden es die Schiltacher Musiker die Rhythmen sehr präzise und klangvoll umzusetzen.

In ihrem Schlusswort bedankte sich die Vorsitzende bei allen Konzertbesuchern fürs Kommen und gab noch bekannt, dass die Spenden aus dem Konzert auf die Jugendarbeit im eigenen Verein und für den Schiltacher Jugendtreff aufgeteilt werden. Beeindruckend war dann auch nochmal das letzten Stück des Programms „The Da Vinci Code“ von Hans Zimmer , welches als Musik in einem amerikanischen Film bekannt geworden ist.

Dem lange andauernden Applaus kam die Kapelle dann gerne mit der Komposition „Canzone di Francesco“ von Thomas Doss nach, in welchem das Orchester zusammen mit der tollen Kirchenakustik einmal begeistern konnten.

Veröffentlicht unter Allgemein Events Stadtkapelle von Stefan. Kommentare deaktiviert

DVD-Abend 2018

Am 03.03.2018 veranstaltete die Stadt- und Feuerwehrkapelle Schiltach e.V. ihren diesjährigen DVD-Abend.

Selbstverständlich durften eine große Leinwand, jede Menge Knabberzeug und leckere Getränke nicht fehlen.  Außerdem wurde Pizza für jeden bestellt und somit auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Nach diesem schönen Abend auf Campingstühlen und Sitzsäcken ging es dann für die Jüngeren nach Hause und die Älteren kamen auch noch auf ihre Kosten.
Insgesamt war man sich einig, dass es ein gelungener Abend war, der auf jeden Fall wiederholt werden muss.

Veröffentlicht unter Allgemein Hillbilly-Kids Jugendausbildung Jugendkapelle Youngstars von Stefan. Kommentare deaktiviert

Schnupper- und Vorspielnachmittag

Am letzten Februarsonntag waren viele Jungmusiker mit Familienmitgliedern zum Schnupper- und Vorspielnachmittag in den Pater-Huber-Saal gekommen. Sie wurden von ihren Musiklehrern betreut und für die Organisation sorgten Helfer und Vertreter der Stadt- und Feuerwehrkapelle.

Mit der Begrüßung der Gäste durch Rebecca Eßlinger und Fabienne Manegold von der Jugendleitung wurde die Veranstaltung eröffnet. Danach begann das Programm mit dem Vorspielen der Musikschüler mit Querflöte und Blockflöte, die durch Musiklehrerin Nadja Schafheutle betreut wurden und ihre Musikstücke alleine oder im Duo vortrugen. Die nächsten zwei Vortragsblöcke bildeten Schüler mit Trompete und Horn. Mit dem Horn traten hier sogar drei Schüler zusammen als Trio auf. Ein Teil der Blechbläser wird von Musiklehrer Walter Böcherer unterrichtet. In den nächsten zwei Instrumenten-Blöcken kamen Klarinette und Saxophon zum Vortrag. Die betreuende Musiklehrerin Sabrina Michelfeit warb hier für die Klarinette, wo derzeit wenig Schüler in Ausbildung sind.

In der anschließenden Pause bestand dann für Eltern und Kinder die Möglichkeit zum Kennenlernen von Instrumenten. Musiker der Stadtkapelle und Musiklehrer waren in der Schnupperecke auf der Bühne bereit um Fragen zu Instrumenten zu beantworten und die Kinder beim Probieren anzuleiten. Während der Veranstaltung und in der Pause konnten sich die großen und kleinen Besucher an der kleinen Bewirtung mit Kaffee und Kuchen bedienen lassen, die von den Helfern um Sylvie Dinger-Brede und der Jugendleitung vorbereitet war.

Nach der Pause folgte dann nochmal ein Block mit Querflöten. An dessen Ende gab es viel Beifall für das Flötenquartett „Die Moldau“, welches von ehemaligen Musikschülerinnen vorgetragen wurde. Das erste Zusammenspiel können Musikschüler in der Nachwuchsgruppe „Hillbilly Kids“ üben. Unter der Leitung von Nico Aberle und Robin Hübner hatte diese Gruppe den folgenden Programmpunkt übernommen. Danach kamen die Schlagzeuger zum Zug, die mit Betreuung von Musiklehrer Marton Sipos einzeln und in Gruppe vorspielten. Wenn Musikschüler länger in Ausbildung sind, können sie in den „Youngstars“ mitspielen. Dieser Nachwuchsgruppe war mit mehreren Stücken und einer Zugabe der abschließende Auftritt an diesem gut besuchten Schnupper- und Vorspielnachmittag vorbehalten.

Veröffentlicht unter Allgemein Hillbilly-Kids Jugendausbildung Jugendkapelle Youngstars von Stefan. Kommentare deaktiviert